«

»

CIVV dankt Rosa Salva nachträglich für 40 Jahre Vogalonga

Wir freuen uns sehr, Rosa Salva, den Initiator und unermüdlichen Organisator der Vogalonga nachträglich zum Jubiläum „40 Jahre Vogalonga“ zu gratulieren. Letztes Jahr war Rosa Salva gesundheitlich angeschlagen und wir freuen uns nun, ihn hier so gesund zu treffen.

Insbesondere die weite internationale Wirkung der Vogalonga auf die Entwicklung des Rudersports im Venezischen Stil außerhalb Italiens, der Bildung von Freundschaften, neuen Vereinen, Schulen und Veranstaltungen außerhalb Italiens war Grund genug, sich bei ihm zu bedanken.

Rosa Salva seinerseits weist darauf hin, dass gerade auch in Venedig Mitte der 70-er Jahre der Rudersport eine Krise traf, die Vereine und der Rudersport an Nachwuchsmangel litten und die Anzahl der Ruderboote zugunsten der Motorboote drastisch sank. Mit der Vogalonga wurde auch hier in Venedig der Rudersport in den Vereinen wiederbelebt, die Anzahl der Boote stieg von Jahr zu Jahr, die Jugendarbeit verbesserte sich stetig.

Insgesamt also ein überaus erfolgreiches Event.

Besonders wurde dieses Treffen geschmückt mit Michael O’Toole aus Kalifornien, der in diesem Jahr seine 30.(!) Vogalonga ohne Unterbrechung ruderte. Nicht nur war es er, der vor 30 Jahren mit einer Truppe 6 jungen starken Amerikanern das Organisationsbüro der Vogalonga „stürmte“ und Rosa Salva schon damals mehr als überraschte, sondern auch dieses Jahr mit Rosa Salva auf der gleichen Seite in der Sonntagsausgabe des ‚Il Gazzettino“ (siehe Bild) gewürdigt wurde. Es war auch für Rosa Salva eine Ehre, dieses Zeitungsblatt zu unterzeichnen. Es wird eingerahmt in Michael O’Toole’s Büro seines Vereins „Gondola Getaway“ in Santa Barbara sichtbar für alle aufgehängt.

Bilder des Treffens sind hier.

CIVV und Rosa Salva und Michael O’Toole